51 comments

  • Hatte länger keine Zeit für YouTube & Co … und dann ausgerechnet dieses Thema. 😉 Weiß nicht, ich ticke aber auch anders. Ich habe mir seinerzeit einen DENON DVD-2500BT + einen DENON AVC-A1HDA gegönnt und muss sagen, wenig in meinem Leben hat mich dermaßen glücklich gemacht. Egal was ich damit veranstalte macht einfach Spaß, von Vinyl über BD bis hin zu FLAC, ein Träumchen. Ich brauche und will kein 4k und dann woanders Abstriche machen. Aber okay wenn man erstmal dermaßen Kohle investiert hat, inkl. LS und Co ist man dann eh arm und für lange Zeit gebunden, braucht und will nichts neues. Die letzte Generation der AV Dinosaurier, wie es die "Fachpresse" so schön nannte. 🙂 Hab alles richtig gemacht! Ansonsten hast Du natürlich recht. Einen PC ohne mind. USB 3.0 kaufen nur Verwirrte, selbiges gilt auch für HDMI und HDCP. Ich finde es dennoch schade, dass der Markt keine Zeit mehr bietet, gutes neues reifen zu lassen, anstatt alle paar Monate was neues zu erfinden. Aber so ist das nunmal. Mit Druckern hat es angefangen, ging über PCs, Smartphones, Fernseher, … Genug gelabert, zumindest für den Moment. 🙂

  • Hast du/Sie auch Videos die sich mit dem Bau von AM-Radios beschäftigen ? Bei Radioschaltungen finde ich hat man das größte Erfolgserlebnis wenn man so etwas mal selber aufbaut 🙂

  • Korrekturen / Ergänzungen:
    Wer schnell zum Thema kommen möchte ab 10:08 geht´s richtig los.

  • CEC…. ein Graus.
    Hat bei mir aber funktioniert, vor langem mit einem Denon AVR 1910, Pana Plasma und PS3/ Kathrein UFS 903 Sat Receiver. Als der Denon AVR 1910 einging, und ich ihn mit einem AVR X2100 ersetzt habe, war das funktionierende CEC Setup im Eimer. Zum Glück benutze ich eine Logitech Harmony 😀

  • Habe das mal mit den 30hz Uhd bei Pc Spiele ausprobiert. Furchtbares ruckeln.

  • Ich habe einen Yamaha XR-V457. Ziemlich alt. Dort habe ich den Fernseher und BluRay-Player mit Toslink angeschlossen. Ton läuft bei allen Fernsehsendungen und BluRay´s/DVD´s über das Gerät. Hat kein HDMI, Atmos, automatisches Einmesssystem oder sonstigen modernen Mist, aber für mich reicht er vollkommen. Er macht ordentlichen Ton und das ist ja auch wichtig.

  • Moin und wie immer ein Lob für deinen Beitrag.
    Ich möchte in Sachen AVR noch eine Punkt erwähnen der mir wichtig ist.
    Dynamic vs Nachbarn!
    Was nutze das Perfekteste Equipment wenn es die Nachbarn oder Kinder stört?
    Sprich Dialoge zu leise und Effekte zu laut.
    Welches Gerät/Technik hat die besten Möglichkeiten die Dialoge lauter zu machen ohne das „Tonbild“ kaputt zu machen?
    Meine Erfahrung. Dies klappt leider auch nicht mit jedem Format. Z.B. Alte DVD’s (bsp. Twin Peaks) lieferte nur akustische Matsche.
    Ich übrigens hab seit ein paar Jahren son Denon AVR X 1000. Soweit so gut nur das Thema Dynamic in der Nacht ist nicht so gut.
    „Deswegen“ umziehen kann man den Doppel X Chromosomen schlecht als Lösung verkaufen.

  • Super aufklärung.Mann brauch langsam ein extra kinoZimmer fúr das ganze gedöns wieviel Kanäle sollens noch werden
    9.1?das brauch kein Mensch

  • Ganz egal, welchen AV-Receiver man sich anschafft. Das Wichtigste ist immer: Gleich zu Anfang das Gehäuseoberteil durch ein schön luftdurchlässiges Lochblech zu ersetzen. Die Profit-Fuzzys bauen die Dinger doch immer so, dass sich richtig viel Wärme in ihnen staut und relativ schnell die Elektrolytkondensatoren über die Wupper gehen lässt. Bevor ich mir die Mühe mach', die Dinger irgendwann einzeln auszulöten und durch temperaturstabilere zu ersetzen, ist so ein passendes Lochblech in den Maßen des Gehäuseoberteils ruckzuck geschnitten und gebogen – und fertich ist die optimale Wärmeabfuhr. Nicht mal der Lüfter wird noch gebraucht. Und das Dingens hält ewig. Sehr zum Ärger der vorgenannten Fuzzys.

  • Also ich hätte hier einen Harman Kardon AVR 235 im Einsatz. Wenn der eines Tages sein zeitiges segnet, dann ist es halt so. Ein neues Gerät kommt mir nicht mehr ins Haus. Weil unwichtig oder geplante obsoleszenz oder zu viel gedöns wegen Kopierschutz oder, oder, oder…

  • Wieviel Watt würdest Du sagen macht der 1400er Denon im 7 kanaligen Parallelbetrieb aller Endstufen dann pro Endstufe??

  • Habe den DSP A2, der läuft bei mir auch noch immer ohne Probs. Grüße

  • Günstige Geräte im A/V Bereich sind immer sinnvoll, wenn die Technik noch in der Entwicklung ist.
    AV-Receiver bis maximal 400 €
    TV bis maximal 1000 €

    Da UHD noch nicht definitive Standards beim HDMI bzw. HDR, HDR+, DB etc. hat lohnt hier noch keine große Investition.
    Wenn es langsam an 8K geht und hierfür die ersten Geräte auf den Markt kommen, kann man vernünftig in 4K investieren.

  • Ich bleib bei meiner kiste, die 1 stunde zum sender Suchen braucht, und nur der Farbblindenmodus richtig geht. Danke Technisat. Hab ich SCART erwähnt?

  • Hallo tolle Erklärungen hätte ich das schon vor 1 Jahr gehabt hätte ich mir viel suchen erspart 🙂 PS Auro3D als Sound Format hast du vergessen und vielleicht den Begriff DSP Programme habe da ewig gebraucht zu verstehen was das ist.

  • Mikele Bademeister

    Tolles Video, ich sehe das auch so mit den günstigeren Receivern.ich finde Atmos mit 5.1.4 gut.
    Habe die Samsung HW-K 950 und das macht Spass

  • 26min Nonsens. Kein AVR der Welt braucht HDMI 2.0 und HDCP 2.2. Wieso? Weil wenn der AVR es durchschleifen kann, verzichtet man zwar auf die Menüs und Lautstärkeanzeige, aber das ist seit 2010 durch App-Steuerung komplett irrelevant geworden. Stattdessen brummst du den Leuten einen UHD Fähigen AVR. Wenn ich mir die jetzige Generation angucke, ist 90% im Markt kernschrott. Kann sein das ein paar Amazon-Nurbert und Teufel Nutzer sich da einen abwedeln, hat aber eher mehr damit zutun, das die keine Ahnung haben was guter Sound eigentlich bedeutet. x)

  • Ich verwende einen denon 4300 h bin sehr zu Frieden auro 3d leuft😆 denon ist alles und kann alles ab Preis von ca 1300- 3000 euro immer Updates kommen

  • mein gott was ein geraffel. ich will nen bild und nen ton fertig. scheiß auf auflösung hauptsache ich kann ordenlich sehen und denke mir nicht ich habe DVD/Blu-ray. da hätte ich auch vhs nehmen können und hätte besseres bild. der meiste content den es da gibt ist das anschauen nicht wert.

    uiuiui so viel gedöns. scartkabel war doch perfekt. funktionierte an jedem gerät. und nun hat man son ollen kleinen usb ähnlichen stecker und muss noch schauen das der die und die version hat unterscheiden sich ja äußerlich garnicht. dann das der TV dies das jenen bietet. der player auch noch ka was für zeug enthält und wenn man dann auf die stereo anlage will mit dem ton muss man auch noch die 20fach gold geschirmten. 10 mal geflochtenen. und 5 mal verdrillten silber drähte in einem glasfasterstrang haben.

    mein got den aufwand kann man sich eigendlich sparen wenn sie endlich mal ein und den selben standart für alles benutzen. bzw abwärt kompatibel machen ohne ausnahmen.

  • am schlimmsten sind diese Technisat Dinger 😀

  • raspi einrichten^^

  • Falls noch nicht genannt – für die Steuerung mag ein Logitech Harmony Hub (mit App oder mit Fernbedienung) empfehlen 🙂 – nette videos – sehr authentisch! – ups noch nicht fertig geschaut – kennst du ja bereits – von daher nur das Lob annehmen.

  • Flüssigmetallschleim69

    Er braucht eine eingebaute Festplatte, der Rest interessiert mich nicht.

  • viktor Michal Soulreaper

    Meine Kombination:Samsung Curved 55zoll 4k,Denon X2200w und sehr zufrieden!!!

  • Ich Feier dein Intro!

  • Es gibt keine HDMI 1, 2, 3 usw Kabel! Auch ein altes gutes taugt problemlos für 4k, während ein neues schlechtes nicht oder nur beschränkt funktioniert. Macht sich halt i. d. R. erst bei längeren Kabeln bemerkbar. Wichtig ist, dass es die benötigte Bandbreite über die länge übertragen kann. Und da macht sich dann halt die Qualität des Kabels gerne bemerkbar.
    Auch das sendende/empfangende Gerät hat offenbar einen entscheidenden Einfluss musste ich schon mehrfach feststellen (und da meine ich keine HDCP oder irgendwas Version).
    Auch der Einfluss auf Bild- und Tonqualität ist m. E. Quatsch, handelt sich ja um digitale Signale! Wenn das Signal zu schlecht ist, wird das deutlich sichtbar. Oder halt eben gar nichts mehr sichtbar.

  • Das Wort kaufen hat aber einen bösen Beigeschmack.Ansonsten bei einer Dauerhaften Beziehung geht alles- ansonsten save,ist ja wohl klar das gilt besonders für den Receiver

  • 25:40
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Wenn es nach dem aktuellen Update nach Neukauf nicht funzt -> weg damit. Da ist dann guter Support Wichtig, weil es gibt Händler, die verlangen sofort eine Gebühr für das gebrauchen durch das Update. Daher lieber 5€ mehr investieren in einen Shop des geringsten Mißvertrauens, als nur über Vergleichportale immer nur den günstigsten herauszusuchen. Mach ich aber auch, muss nur nicht immer gut gehen.

  • Hehe meine meinung. Ein fernseher mit apps? Sowas will ich nicht, es ist nur müll der Ressourcen frisst, auch wenn es nicht genutzt wird und die unübersichtlichkeit fördert. Ich brauche meinen TV am PC, wenn ich mal etwas groß sehnen will, also spielen oder filme. Außerdem hab ich noch meine ps3 und ps4. Da ist alles und noch mehr abgedeckt. Gibt ja leute die investieren tausende euro in verschiedene geräte und das ist dann umständlich, fehleranfällig und und und. Spätestens wenn es ums netzwerkstreaming geht sortiert man das zeug eh am rechner, also kann man das zeug auch gleich vom rechner wiedergeben. Direkt mit HDMI an den reciver oder tv und das wars.

  • ich habe mir vor´m knappen Jahr den denon x4300h gekauft….. OMG…bis das Ding endlich so lief, wie es sollte. Es war Training für die Denkbeule. Was war das früher schön, gekauft, zusammengestöpselt und fertig.
    Bei dem neuen Drecksding mussten erst mal die Ein- und Ausgänge konfiguriert werden, und das hat gedauert bis dann immer alles so funktionierte, wie es sollte. Ich war auch drauf und dran das Teil zurückzuschicken, weil ich zwischendurch dachte, es ist defekt, war´s aber nicht.
    Zwischen dem alten AVR und dem neuen lagen immerhin 15 Jahre Technikentwicklung dazwischen, die ich quasi verpennt hatte. Erstaunlich ist, dass der Denon ziemlich viel Energie in Wärme verbrät, das hat der der alte AVR (Yamaha) nicht gemacht.
    Jetzt bin ich aber mit dem neuen AVR voll zufrieden.

  • cec und arc … omg 🙁 also grundsätzlich hat das ganze bei mir schon funktioniert, allerdings funktioniert meine logitech fernbedienung nicht sauber wenn cec an ist und wenn ich cec abschalte ist leider auch gleichzeitig arc bei mir aus … doof. netflix und co gibts bei mir also leider nur per toslink vom tv zum avr. bezüglich auro 3d, die auromatik soll wohl wirklich was können … siehe: watch?v=1zUvhEWpZ9E

  • Wie sieht es von der klang Qualität eines AV Receiver aus? Ist z.b. ein AV Receiver mit 120Watt pro kanal für 200euro besser als ein 120Watt Receiver der 1000euro kostet? Man zahlt ja eigentlich nur für die Anschlüsse und ausstattung,richtig?

  • die strasse heist wohl rasbery pi

  • cec damit steuere ich kodi von raspi von klotze

  • Marco Minderlein

    Hallo was halten sie von den Dreamboxen

  • TechnikWissen24

    XD Man merkt, dass dir AV Receiver sehr auf die Nerven gegangen sind.

  • Das Abenteuer AV Reciever. Ich verstehe einfach nicht in allen Bereichen bei Elektronik wieso man immer eine Raketenwissenschaft daraus machen muss.
    Allein nur einen PC an einen normalen Fernseher via HDMI richtig anzuschließen kann schon bis zur Unmöglichkeit Enden wenn besagter TV nicht in der Lage ist die ankommenden Pixel 1:1 auszugeben.

  • Ganz genauso gehts: Denon AVR 1400 H, am HDMI-Ausgang ein Multi Channel Audio Extractor, und von da aus in 3 Onkyo M-5570 Doppelmono-Endstufen. Die Quellenwahl für das Videosignal nehme ich direkt am Monitor vor. Zuspieler f. Netflix & Maxdome ist der PC, Spotify überwiegend via Tablet (ist einfach komfortabeler als am Receiver), … und alles funktioniert weltbestens.

  • Klammeraffe.info

    Hi,

    vielleicht was spät aber ich umgehe das CEC (Consumer Electronics Control) Problem mit einer Logitech Harmony (Universalfernbedienungen‎).

    Ich find, seitdem auch die älteren Versionen ein Softwareupdate bekommen haben ist es kinderleicht die Dinger einzurichten.

  • ab dem Denon AVR-X3400/ 3500 bekommt man das Audyssey XT32 Raumeinmesssystem welches viel tiefer in die Raumakustik eingreifen kann wie XT u wenn noch ein Subwoofer im Spiel ist führt deswegen erst recht kein Weg dran vorbei.
    Ab dem 4400/4500er geb ich dir recht; braucht man wohl nicht wirklich aber dieses `Zusatz feature`ist den Aufpreis auf jeden Fall mehr als Wert.

  • CEC klappt doch tutti, schalte sogar mit meinem Pi meinen TV ein und kann mit der tv Fernbedienung den Pi bedienen. Das klappte mit dem alten 2007er Samsung und geht auch wieder mit dem neuen LG.

  • CEC funktioniert bei mir 1A. Ich muss allerdings sagen das dies erst zuverlässig funktionierte nach einem Firmware Update meines TV´s. Zum glück gab es da ein Update das ich gleich nach dem Kauf installieren konnte. Ich bin auch der Meinung das die Hardware so funktionieren muss wie vom Hersteller beschrieben. Das manche Hersteller den Verbraucher als Beta Tester missbrauchen oder erst nach einem Firmware Update Funktionen nachreichen finde ich ist ein NoGo. Leider scheint das aber bei einigen Herstellern immer mehr in Mode zu kommen. Vor dem Yamaha hatte ich einen neuen Pioneer der nach 3 Tagen zurück zum Händler ging weil nicht alle DTS-HD Tonformate funktionierten (Bug in der Firmware) zum Glück hatte ich den Pioneer zurück gegeben denn der Bug wurde erst einige Monate später behoben. Aktuell verwende ich einen Samsung UE55MU6179U als TV und als AV-Receiver denn Yamaha MusicCast RX-V481D und bin mit dieser Kombination sehr zufrieden.

  • Der Pin 8 der SCART wahr genial. Die Schaltspannungen wahren 0-2 V Spannung TV, 5-8 V Spannung wahr AV 16;9, 9-12 V Spannung wahr AV 4;3. Ich musste das Semikolon verwenden da es sonst einen Timelink erzeugen würde.

  • Komm bitte ein bisschen schneller auf den Punkt, dankesehr 🙂

  • 5:30 Genau das ist meiner Mutter früher passiert. Sie hat Goodbye Lenin als DVD eingeschmissen. Im Hauptmenü fährt ein Typ mit einem Roller. Endlosschleife. Nach einer halben Stunde schaute ich mal nach als sie mich rief und meinte, dass der Film doof sei. Da würde man nur einen Rollerfahrer sehen. Ich hab mich vor lachen nicht mehr eingekriegt. 😂😂😂

  • Mhh – hier liegt seid 5 Monaten ein Blu Ray Player rum den ich noch nicht angeschlossen habe
    Ob das Mal gut geht….

  • +TecTracks HD Hey habe mal eine Frage an dich, besitze auch das Teufel System (Ultima 40 5.1 Power Edition) so nun habe ich mir letzten Monat den Onkyo TX-NR686B gekauft, da ich dachte, dass dieser auch einen Upscaler besitzt jedoch ist dies nicht der Fall.. er kostete mich 480€ meinst du ich soll mir den Deal bei SoundBrothers holen für 1000€ der DENON AVR-X4500H PREMIUM ?

    Macht dies bei dem Teufel Lautsprecher auch mehr Sinn da diese ja 200Watt Max Leistung haben und der Onkyo 170Watt besitzt ohne Video Upscaler.. und was hälst du generell von dem Onkyo ?

    Kurz am Rande ich besitze einen 4K Fernseher und schaue über den Receiver vom 4K FireTV Stick häufig Serien und Filme..

    Jetzt kommt aber das „ABER“, da die meisten Serien noch in 1080P ausgestrahlt werden und nicht in 4K ärgere ich mich natürlich, dass der Onkyo diese nicht in 4K Hochskaliert.. was meinst du zurück schicken oder ist der in Ordnung.. und das Upscaling selber ist kaum erkennbar bzw. unnötig (beim 4K Fernseher)?
    Und gibt es möglicherweise im Preissegment von bis zu 500€ auch sehr gute Receiver mit um die 200Watt und einem Upscaler ? Kannst du einen Empfehlen, eher als den Onyko TX-NR686B ?

  • Maximilian Gockel

    Du hast sicherlich einiges zu sagen, was vielleicht gut und richtig ist, aber deine Videos sind oft so inkohärent, weil der rote Faden fehlt, sodass davon vieles verloren geht. Vielleicht würde dir ein Skript oder ein bisschen Schnitt im Nachhinein gut tun.

  • Michael Mester

    Bei mir war das sehr schwierig. Man finde einen AV-Receiver, der Lautsprecher mit einer Minimalimpedanz von 1,2 Ohm [sic!] versorgen und dabei auch noch Pegel machen kann, ohne daß ein Subwoofer benutzt werden muß. Meine Frau wollte keine zusätzlichen Lautsprecher und so wenig Bausteine wie möglich, am liebsten alles in einem. Damit fiel auch die Möglichkeit weg, Endstufen zu nutzen.

    Ich habe mich eine Stunde mit dem hiesigen Hifi-Händler zusammengesetzt und das Ergebnis war, daß er es mit dem ganz großen Marantz probieren würde, er könne aber für nichts garantieren.
    Danach habe ich mich ans Telefon gehangen und die Hersteller angerufen, alle die mir so einfielen. Die meisten Hersteller haben mich wohl innerlich für verrückt erklärt (bin ich zu einem gewissen Grade auch ;)) aber nur T+A aus Herford hat mir eine Freigabe gegeben. Daher habe ich jetzt einen T+A K8. Da ist sogar ein BluRay-Player mit drin. Meine Frau ist glücklich und da das Gerät auch klanglich eine sehr gute Figur macht ich auch.

  • mein alter stereo verstärker ja stereo hat sich oder meine lautsprecher geschrotttet oder auch umgekert keine ahnung is n alter onkyo von 1990 oder so immer wen ich lautsprecher anschliese sagen wa mal n 40 oder 60 watt oder so hab ihn an lautstärke gaz unte dan bissel lauuter ne miute später krrrrrrr krrrrrr macht er bei jedem lautsprecher schöne scheiße aber hab scho geld für eue boxe ud verstärker diesmal aber 5.1 wen mal serrund lautsprecher kommen

  • Die hohen Bitraten beim Audio gibt es erst ab DTS, Atmos, DTS X und alle neuen Ausgabeformate für Full HD und 4K. Über Optischen Digital Kabel gibts auch nur 5.1 und somit auch kein bzw kaum HD Sound. HDMI-Kabel fängt heute bei 2.0 an besser ist es ein HDMI-Kabel mit 2.0b zu kaufen das wird auch mit 4K fertig.
    HDCP blödsinn, mein 4K-BluRay-Player gibt fast alles an Audioformate wieder auch Atmos,DTS X usw und ich hab alles über normale HDMI 2.0b laufen.
    Netflix und Amazon dafür muss man eine Onlineverbindung herstellen das geht über ein Wireless Lan oder über Kabel. Ich hab das Kabel wieder dauerhaft abgezogen weil es ploppen immer Werbungen im Bild auf und das muss ich net haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *